Ultraschall | Internistische Gemeinschaftspraxis
16153
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16153,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Ultraschall

Mit Ultraschall ist eine Untersuchung von nahezu jedem Weichteilgewebe möglich. Die Untersuchung ist strahlungsfrei und verursacht im Allgemeinen keine Nebenwirkungen.
Sie kann bei Patienten, bei denen sich eine Computer- oder Kernspintomografie nicht eignet, eingesetzt werden.  Ultraschalluntersuchungen können beliebig oft ohne Gefahr einer Strahlenbelastung erfolgen. Bei der Ultraschalluntersuchung werden Ultraschallwellen vom Schallkopf durch das zu untersuchende Gewebe gesendet, und an den Grenzen zwischen Organen und Geweben in unterschiedlichem Maße reflektiert. Aus den reflektierten Schallwellen wird ein aussagekräftiges Bild errechnet, das ausgedruckt oder digital gespeichert werden kann. Für den direkten Kontakt zwischen Haut und Schallkopf muss ein Gel aufgetragen werden.

BAUCHORGANE UND BLUTGEFÄSSE DES BAUCHRAUMS / DIAGNOSTIK AORTENANEURYSMA

Eine Ultraschalluntersuchung wird zur Vorsorge oder bei akuten Bauchschmerzen durchgeführt, um Erkrankungen an Leber, Gallenblase, Nieren, Milz, Bauchspeicheldrüse, oder Darm zu erkennen. Sie ist auch ein wichtiger Bestandteil der Tumornachsorge. Erweiterungen der Bauchschlagader (Aneurysma) können festgestellt werden.

WEICHTEILVERÄNDERUNGEN UND LYMPHKNOTEN

Lymphknoten befinden sich unter den Achseln, am Hals, den Leisten und im Bauchraum. Vergrößerungen der Lymphknoten entstehen bei Entzündungen oder bei Tumorerkrankungen. Anhand des typischen Ultraschallbildes ist eine Unterscheidung von gut- und bösartigen Lymphknoten möglich.

SCHILDDRÜSENERKRANKUNGEN / HASHIMOTO

Die Untersuchung empfiehlt sich bei auffälligen Schilddrüsenwerten im Blut, Schluckbeschwerden, Schwellungen am Hals, bei familiärer Vorbelastung und zur Vorsorge. Hierbei können Schildrüsenentzündungen, Knoten, Organvergrößerungen, Zysten oder Tumore festgestellt werden.

BLUTGEFÄSSE (VENEN UND ARTERIEN) / DURCHBLUTUNGSSTÖRUNGEN / THROMBOSERISIKO

Die Ultraschalluntersuchung der Blutgefäße wird durchgeführt zum Nachweis von Gefäßverkalkungen (Plaques), Gefäßverengungen oder Gefäßverschlüssen (Thrombose), besonders im Bereich der Halsschlagadern, des Bauchraumes und der Beine.

BEINVENENTHROMBOSE / KRAMPFADERNDIAGNOSTIK / VENENERKRANKUNGEN

Die Ultraschalluntersuchung der Beinvenen wird durchgeführt zum Nachweis von Thrombosen, Venenerweiterungen (Krampfadern), zur Überprüfung der Venenklappenfunktion und zur Planung von Krampfaderoperationen (Präoperative Abklärung).

GEFÄSSCHECK / HALSSCHLAGADERN / INDIVIDUELLE ABKLÄRUNG SCHLAGANFALLRISIKO

Die Farb-Duplex-Sonographie der Blutgefäße (Venen und Arterien) gibt Informationen über den Blutfluss in Gefäßen wie Strömungsstärke, Strömungsrichtung und Strömungsgeschwindigkeit. Die Untersuchung der Halsschlagadern ist bei erhöhtem Schlaganfallrisiko wichtig. Eine Untersuchung der Gefäße der Arme und Beine, sowie der Halsgefäße, die das Gehirn versorgen, kann schnell, zuverlässig und strahlenfrei durchgeführt werden. Ein Nachweis von Gefäßverkalkungen (Plaques), Gefäßverengungen oder Gefäßverschlüssen kann frühzeitig erkannt werden.

HERZ

Die Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) erkennt Veränderungen wie Herzschwäche, Herzmuskelverdickung (z.B. bei Bluthochdruck) oder Herzklappenfehler. Sie ermöglicht die Beurteilung der Herzgröße, der Pumpleistung des Herzens nach Herzinfarkt oder Herzmuskelerkrankungen. Mit Hilfe der Farb-Duplex-Sonographie misst man die Blutströmung der Herzklappen, und erkennt, ob eine Klappe verengt oder undicht ist. Auch Flüssigkeitsansammlungen im Herzbeutel, sind problemlos zu diagnostizieren.

Abdomensonografie / Leber / rechte-Niere
Abdomensonografie / Gallenblase
Carotisgabelung
Schilddrüse
Dr. med. Elisabeth Reichl-Glaß / Dr. med. Jürgen Stumpf / Dr. med. Ulrich Bauer
Untere Bahnhofstrasse 53 / 82110 Germering / Telefon 089/846233 oder 089/8411001